Regulationsstörungen

Als Regulationsstörungen bezeichnet man das Problem eines Säuglings, sein Verhalten angemessen zu regulieren.

Beispiele von Formen der Regulationsstörung:

  • •  Exzessives Schreien im Säuglingsalter
  • •  Störungen der Schlaf-Wach-Regulation / Schlafstörungen
  • •  Fütter- und Gedeihstörungen
  • •  Motorische Unruhe/Spielunlust

Fokus unserer Behandlung ist eine eventuell körperliche Ursache der Störung zu beheben. Zudem ist uns die Beziehung und Interaktion von Eltern und Kind sehr wichtig. Dabei geht es häufig um das Erkennen der kindlichen Signale und um eine angepasste Reaktion auf diese. Weiterhin begleiten wir ihr Kind bei seiner möglichst normalen motorischen Entwicklung.